Alter Friedhof Bonn


Nehmen Sie sich die Zeit, in die Welt dieses Kleinods in der Bonner Innenstadt einzutauchen...


Robert und Clara Schumann, die Mutter Beethovens oder Mathilde Wesendonck stehen beispielsweise für die Musikgeschichte. Ein vielbesuchtes neueres Ehrengrab ist das Grab von Frau Dr. Mildred Scheel, der Gründerin der Deutschen Krebshilfe. Neben den berühmten Namen der hier Bestatteten ist der Alte Friedhof aber auch für seine herausragende Grabmalkunst bekannt: Vertreter der bedeutenden Berliner Bildhauerschule haben hier gewirkt, eine Besonderheit, die außerhalb Berlins selten auf historischen Friedhöfen zu finden ist. Darüber hinaus weist der Alte Friedhof eine weitere Besonderheit auf, die in seiner Entwicklungsgeschichte begründet liegt: als einziger zentraler Begräbnisplatz in der Zeit von 1789 bis zu seiner offiziellen Schließung 1884 wurde der Alte Friedhof zur Ruhestätte von über 80 britischen Familien, die in den 1840er Jahren in Bonn gelebt haben. Ihre Grabstätten besitzen auffallende englischsprachig beschriftete Gedenkzeichen.

Robert und Clara Schumann

Seine Grabstätten sind ein Spiegelbild nicht nur der Bonner Kultur- und Geistesgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. Neben bedeutenden Professoren wie zum Beispiel Ernst Moritz Arndt, Karl Simrock oder August Wilhelm von Schlegel haben hier zahlreiche weitere berühmte Persönlichkeiten ihre letzte Ruhestätte gefunden: 

Bereits im 19. Jahrhundert wurde die „Schönheit und Anmuth“ des Alten Friedhofs geschätzt: „Überhaupt gewinnt unser Begräbnisplatz mit jedem Jahr an Schönheit und Anmuth und gewährt der Besuch desselben eine umso größere Befriedigung, als überall der Frühling seinen Schmuck entfaltet und die Nachtigallen ihren schmelzenden Ton erklingen lassen“.  So begeistert beschrieb am 19. April 1865 ein Autor in der „Bonner Zeitung“ den Friedhof an der Bornheimer Straße. Daher ist es verständlich, dass die Bonner ihren Alten Friedhof seit dem 19. Jahrhundert schützen und bewahren.

Führungen

Die Führungen über den Alten Friedhof einschließlich Besichtigung der Kapelle finden in Zusammenarbeit mit dem Amt für Stadtgrün der Bundesstadt Bonn statt.

Aufgrund der Corona-Lockerungen starten wir unsere Führungen unter freien Himmel und mit Abstand

ab 14.Juni 2020.

In der Zeit vom 01. März bis 31. Oktober werden an jedem Samstag um 14:00 Uhr und jedem Sonntag um 11:00 Uhr kunsthistorische Führungen über den Alten Friedhof angeboten mit Besichtigung der mittelalterlichen Kapelle.

Was gibt es zu sehen?


Treffpunkt:


Alter Friedhof

Haupteingang Bornheimer Str. 1,

Am Alten Friedhof,

53111 Bonn   (nahe dem Stadthaus)



Informationen:


Kosten: 5,00 €, ermäßigt: 2,50 €

Dauer: ca. 1,5 Std.


Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Gruppenführungen:


Wir bieten auch außerhalb der feststehenden Termine ganzjährig Sonderführungen für Gruppen an. Sollten Sie daran interessiert sein oder sonstige Rückfragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:   Kontakt

Aufgrund der Corona-Lockerungen starten wir unsere Führungen unter freien Himmel und mit Abstand ab 14.Juni 2020.

Führungen in der Zeit vom 01. März bis 31. Oktober jeden:

  • Samstag um 14:00 Uhr
  • Sonntag um 11:00 Uhr


Termine der besonderen Themenführungen finden Sie hier:                                                             Download Infoblatt

Datum:



Samstag, 15.08.2020

Sonntag, 13.09.2020

Samstag, 19.09.2020

Samstag, 17.10.2020

Uhrzeit:



14:00 Uhr

10-16 Uhr

14:00 Uhr

14:00 Uhr

Thema:



Thanatos, der Tod, sowie weitere geflügelte Wesen

Tag des offenen Denkmals: die Ramersdorfer Kapelle ist geöffnet.

Von der gärtnerischen Gestaltung des Friedhof und der Anlage als Park

Britische Gräber auf dem preußischen Friedhof

Konzerte und Lesungen

Seit einigen Jahren veranstaltet die Gesellschaft der Freunde und Förderer des Alten Friedhofs gemeinsam mit verschiedenen Partnern im Sommer Benefizkonzerte und Lesungen in der Ramersdorfer Kapelle des Alten Friedhofs. Je nach Veranstaltung: Spenden oder Eintrittspreise, beim Philharmonischen Chor über deren Kasse.                                                       Download:   Infoblatt

Datum:

Samstag, 15.08.2020

Sonntag, 30.08.2020


Samstag, 05.09.2020
Sonntag, 06.09.2020

Sonntag, 06.09.2020

Sonntag, 13.09.2020

Samstag, 26.09.2020


Sonntag, 22.11.2020

Uhrzeit:

18:00 Uhr

11:00 Uhr


18:00 Uhr

18:00 Uhr

11und 13 Uhr

10-17 Uhr

18:00 Uhr


16:00 Uhr

Thema:

Kannmacher & Arnold: Music of the Gentleman Pipers -  Klassische keltische Musik

Johannes Göbel &  Martin Mock: Kästner trifft Ringelnatz: „Und auf einmal steht es neben dir“

Reservierung Sitzplatz über Email, bei Überbuchung Wiederholung um 14 Uhr

Philharmonischer Chor Bonn: „Hommage à Beethoven“ Open Air

Philharmonischer Chor Bonn: „Hommage à Beethoven“ Open Air

Musikalische einstündige Führung vom Philharmonischen Chor zu ausgewählten Grabstätten

Tag des offenen Denkmals: die Ramersdorfer Kapelle ist geöffnet.

Anna Lück & Hubert Arnold: Harfenkonzert (keltisch, böhmisch), „von barocken Tanzweisen über Keltische Melodien zu Rockballaden“

"Tod eingedenken"; Lieder und Tänze von Mussorgsky, Rachmaninoff,

Wagern / Wesendok-Lieder, Sabine Eichner (Mezzosopran), Igor Horwath (Flügel)

Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren